JFG 3 Schlösser-Eck - JFG Schwarze Laber 4:1 (2:0)

Bei frühsommerlichen Temperaturen begann die Heimelf gut, aber mit wenig Laufbereitschaft. Bis zur 25. Minute waren Torszenen Mangelware. Beim Ballbesitzverhältnis stand leichtes Übergewicht für die Schlösser. Quirin Stadler hatte die erste Großchance, als er sich im Strafraum durch tankte und frei vor dem Tor den Ball nicht platzieren konnte. Kurze Zeit später war es Dominik Lindner der rechts durch Fabian Katzhammer frei gespielt wurde und zur Führung traf. Eine Minute vor dem Pausenpfiff erhöhte Quirin Stadler zum beruhigenden 2:0.

Nach dem Wechsel kamen mit Jonas Ritz, Bennet Piehler und Jakob Gürster drei frische Kräfte. Der Ball lief jetzt noch besser und immer wieder war gutes Kurzpassspiel zu sehen. Vor allem Jakob Gürster wurde mehr und mehr zum Dreh- und Angelpunkt der JFG 3 Schlösser-Eck. Ein toller Pass von links in die Spitze hebelte die Heimabwehr in der 44. Minute aus und das Spiel war mit dem 2:1 Anschlusstreffer wieder offen. Allerdings nur für eine Minute, denn dann setzte sich Dominik Linder auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, seinen Pass in den Rückraum traf Jakob Gürster nicht voll, was wiederum Jonas Ritz gedankenschnell erkannte und zum 3:1 nutzte. Damit war die Vorentscheidung gefallen. 12 Minuten später krönte Tobias Kagerer seine gute Leistung mit einem Schuss aus spitzen Winkel genau in das Tordreieck zum 4:1. Dominik Linder hatte einen weiteren Treffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Keeper. 

Am Ende stand ein verdienter 4:1 Erfolg, mit dem das Schlösser Team in die Pfingstpause geht, um sich auf die finalen Saisonspiele vorzubereiten.

Aufstellung: Simon Eigenthaler, Jonas Bayerl, Matthias Fink, Oliver Bitsch, Tobias Amann, Quirin Stadler, Max König, Tobias Kagerer, Mario Plaumann, Fabian Katzhammer, Dominik Lindner, Jonas Ritz, Bennet Piehler, Jakob Gürster, Dani Stuber

Tore JFG: Dominik Lindner, Quirin Stadler, Jonas Ritz, Tobias Kagerer

Vorlagen: Fabian Katzhammer, Dominik Lindner, Jakob Gürster, Quirin Stadler