JFG Gäubodenkickers - JFG 3 Schlösser-Eck 3:4 (0:0, 2:2)

Im schönen Geiselhöring waren die Schlösser bei schwüler Wärme Gast der JFG Gäubodenkickers. Das BOL Niederbayern Team möchte diese Saison in den vorderen Rängen der Tabelle enden und stellte einen entsprechend guten Gegner. Gespielt wurde 3 x 25 Minuten. Die JFG 3 Schlösser-Eck ließ den Ball sofort gut, schnell laufen und hatte bis 5 Minuten vor der ersten Pause alles bestens im Griff. Jakob Gürster vergab zwei Großchancen frei vor dem Heimkeeper. Bennet Piehler brachte einen Abpraller nicht über die Linie und Mario Plaumann vergab ebenfalls. Die Gäubodenkickers kamen kurz vor der ersten Pause zu ihrer besten Tormöglichkeit. In die Pause ging es mit einem 0:0. 

Mit Beginn von Abschnitt zwei wechselten die Schlösser fünfmal und brauchten dann etwas um wieder ins Spiel zu finden. Das Heimteam war sofort wach und erzielte nach schönem Angriff die Führung. Der sehr agile Angreifer Jan Fröhler traf nach gutem Einsatz von Quirin Stadler zum Ausgleich. Die erneute Führung der Gäubodenkickers glich Jonas Ritz verdientermaßen wieder aus. Das zweite Drittel verlief insgesamt ausgeglichen.

Im letzten Drittel wieder Führung für die Heimelf, Ausgleich durch Jakob Gürser und Siegtreffer durch Jan Fröhler. In diesem Abschnitt leichte Vorteile auf Seiten der Schlösser. Erneut allerdings zu schlechte Verwertung der Torchancen.

Fazit:
Noch sind nicht alle Positionen klar besetzt. Aber es bieten sich viele Alternativen. Das Team formt sich langsam, zeigte aber auch woran noch gearbeitet werden muss. Gute Leistung der Schlösser, die es sich bei besserer Chancenverwertung aber einfacher hätten machen können. Nach einer kurzen Ferienpause heißt es weiter trainieren und Fehler verbessern.

Aufstellung: Julien Küss, Lena Kröninger, Bennet Piehler, Jonas Bayerl, Edi Jakobi, Quirin Stadler, Simon Caspers, Jonas Ritz, Matthias Fink, Jakob Gürster, Mario Plaumann, Jan Fröhler, Armando Akgün, Philipp Böhm, Simon Breidenbach, Basti Lang

Tore JFG: Jan Fröhler 2, Jakob Gürster, Jonas Ritz

Vorlagen: Quirin Stadler, Jan Fröhler, Jakob Gürster, Jonas Ritz